CALP STARTET WERBEKAMPAGNEN FÜR DEN SPANISCHEN MARKT

Gestern tagte zum ersten Mal der Consejo Municipal de Inteligencia Turística, Desarrollo Económico Local y Sostenibilidad (Rat für Tourismus-Intelligenz, Lokale Wirtschaftsförderung und Nachhaltigkeit), der die gesamte Tourismus-Branche von Calp vertritt.

Der Rat setzt sich zusammen aus Technikern und Vertretern der kommunalen politischen Fraktionen sowie aus Vertretern der verschiedenen Tourismus-Branchen, des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Handels und der ergänzenden Angebote, der Verkehrs- und Bürgerverbände und -einrichtungen. Gestern in der ersten Präsentation erklärte die Bürgermeisterin, Ana Sala, daß dieser Rat ins Leben gerufen wurde, um die öffentliche und private Initiative zu koordinieren und als ein Instrument zur Verbesserung der ganzen Branche in Calp zu dienen.

Im Anschluss an die Präsentationen wurden die Projekte und Aktionen, die vom Stadtrat während der laufenden Legislaturperiode entwickelt wurden, und die Initiativen, die vom COVID 19 unterbrochen worden sind, detailliert dargestellt.

 

Die Unternehmer brachten ihre Besorgnis über die Folgen, die das Coronavirus in den kommenden Monaten auf die Branche haben wird, zum Ausdruck, sowie über die Regeln für die Wiedereröffnung von Einrichtungen.

Die Tourismus-Abteilung erklärte, dass als Sofortmaßnahmen die Werbekampagne auf Plakaten und Mupis in den Regionen Madrid, Castilla León, Castilla La Mancha, Murcia und Valencia beibehalten wird. Darüber hinaus wird die Botschaft in jeder dieser Gemeinden personalisiert werden, je nachdem, wie schnell jede Region mit der Wiedereröffnung beginnt, so dass, während man an einigen Orten direkt zum Besuch von Calp eingeladen wird, an anderen Orten die Erinnerung an die Marke gestärkt wird.

Darüber hinaus wird in Kürze eine Online-Kampagne mit einer ähnlichen, aber personalisierten Botschaft gestartet. Die Unternehmer schlugen vor, Elemente der Gesundheitssicherheit in die Werbebotschaften aufzunehmen, um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen. Eine weitere Forderung der Geschäftswelt war, den internationalen Markt nicht aufzugeben, indem man an das Reiseziel erinnert, und das es diesem Segment erlauben würde, nach Calp zurückzukehren, sobald es möglich ist, international zu reisen.

Die Abteilung informierte ebenfalls über die jüngste Kampagne in den kommunalen sozialen Netzwerken mit dem Slogan #AsómateACalpe, die 379.000 Treffer erzielt hat. Es wurde auch berichtet, dass die Abteilung für Tourismus an der Entwicklung des Protokolls für die Nutzung und den Genuss der Strände beteiligt ist, die auf regionaler Ebene durch den Tourismusverband der Costa Blanca und die valencianische Tourismusagentur durchgeführt wird.

Der Stadtrat sprach die Möglichkeit an, dass der Stadtrat Sicherheitsmaßnahmen wie die Neuordnung des Fußgängerverkehrs auf den Promenaden oder verkehrsreicheren Bereichen einführt, um den Abstand von zwei Metern zu gewährleisten, sowie die Möglichkeit, Schilder anzubringen, die an die Verwendung der Schutzmasken erinnern.

Es wurde auch über das Hilfsprogramm für Unternehmen informiert, das in der Plenarsitzung am kommenden Montag diskutiert wird und das es ermöglichen wird, Unternehmen der Branche für die Zeit der Ausgangssperre zu entschädigen Die Unternehmen sprachen auch die Möglichkeit an, die Steuersätze und Gemeindesteuern zu senken.

Nach dieser ersten Präsentationssitzung, die unter dem Zeichen des Coronavirus und seiner Folgen stand, wurden die Mitglieder aufgefordert, innerhalb von maximal zwei Wochen an einer neuen Sitzung teilzunehmen, um den Strategieplan 2020-2030 zu erörtern, der bereits Elemente des Covid enthält und die Studie über die Nachfrage nach Touristen in der Wintersaison vorstellt.