Neue Maßnahmen des Rathauses von Calp als Reaktion auf die Erklärung des Alarmzustands aufgrund das Coronavirus:

Alle  kommunalen  Zahlungen  und Steuern werden für die Dau-er  des  Alarmzustands  ausgesetzt,  und die Zahlungen, die bereits für noch  nicht  erbrachte  Leistungen  eingegangen sind, werden zurück-erstattet.

Es  wird  soziale  Nothilfe  für  Menschen geben, die von sozialer Ausgrenzung  bedroht  sind  -  sie  werden   von   Amts   wegen   kontaktiert  oder  können  diese  telefonisch  unter  965  837  223  und   per   E-Mail  über servsociales@ajcalp.es anfordern.    Hilfe für das     Handelsgewerbe und Selbstständige wird  ebenfalls  vorbereitet.  


Aguas  de  Calpe  verlängert  die  Zahlungsfrist  ohne  weitere  Kosten  für  Personen,  die  innerhalb  der freiwilligen Zahlungsfrist ihre Wasserrechnungen   nicht   bezahlen   können.   Außerdem   werden   eine   Bürgerservice-Telefonnummer - 963 860 600 -und eine Pannen- und Notrufnummer - 965 837 707 - eingerichtet.  

Das  Bürgerbüro  ist  nur  von  Montag  bis  Freitag  von  9  bis  14  Uhr zur Ausstellung von Lebens-bescheinigungen oder für digitale Zertifikate  für  die  Bürger  geöffnet. Dafür muss ein Termin unter den Telefonnummern 96 583 36 00 oder 900 20 40 50 vereinbart werden. Für alle anderen Angelegen-heiten werden Sie  telefonisch unter denselben Nummern betreut  

Ein  neuer  Dienst  für  psycho-logische  Hilfe  wird  über  Telefon  und  Skype  gestartet.  Dafür  ist  es    erforderlich, von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr einen Termin unter der Telefonnummer 663 212 521 zu vereinbaren.

Das  Rathaus  ruft  3.000  ältere  Menschen  der  Gemeinde  an,  um  herauszufinden, wie es ihnen geht und  ob  sie  etwas brauchen.  Ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität können den Zivilschutz (Protección  Civil)  und  das  Rote  Kreuz (Cruz Roja) anrufen, damit ihnen Medikamente   oder Lebensmittel  nach  Hause  gebracht  werden:  647  613  076  und  96  583  16 16